iCloud vs. OneDrive vs. Dropbox vs. Google Drive: Was ist besser?

Geschrieben von Bastian Günter | Apr 07,2021


Der Weg, auf dem wir unsere Daten speichern, hat sich in den letzten Jahren drastisch verändert. Dank der revolutionären Technologie des Cloud-Speichers können wir Geräte heute synchronisieren und unsere Daten auch unterwegs abrufen. Es gibt heute zahlreiche Cloud-Sharing-Plattformen wie iCloud, OneDrive, Google Drive und weitere. Als Benutzer fragen Sie sich vielleicht, was die wichtigsten Eigenschaften dieser Plattformen sind. Um Ihnen die Auswahl der am meisten bevorzugten Option zu erleichtern, stellen wir Ihnen in diesem Artikel einen Vergleich von iCloud vs. OneDrive vs. Dropbox vs. Google Drive vor. Lesen Sie weiter und entscheiden Sie sich für die ideale Option.

Teil 1. iCloud

Wenn Sie Apple-Benutzer sind, sind Sie sicher bereits mit iCloudvertraut. iCloud wurde von Apple Inc. im Jahr 2011 veröffentlicht und hat inzwischen über 700 Millionen Nutzer. Es handelt sich hierbei um eine kostenlose Software, die neuen Benutzern 5 GB kostenlosen Speicherplatz bietet. Sie können Ihren Plan erweitern und sich für einen Speicherplatz von 50 GB, 200 GB, 1 TB bzw. 2 TB entscheiden.

Um iCloud auf Ihrem System zu nutzen, benötigen Sie entweder iOS 5.x (oder neuer) oder einen Mac mit OS X Lion 10.7 (oder neuer). Dank Ihrer Apple-ID können Sie von unterwegs aus problemlos auf iCloud zugreifen. Sie können sie zum Synchronisieren Ihrer Bilder, Musik, Kontakte, eBooks und fast jeder anderen Art von Daten nutzen. Die fehlende Kompatibilität mit anderen Betriebssystemen (wie Android) macht es jedoch schwierig, iCloud auf anderen Geräten zu verwenden. Im Vergleich zwischen iCloud und OneDrive bietet letzteres die bessere Kompatibilität.

iCloud

Vorteile

  • Bietet 5 GB kostenlosen Speicherplatz.
  • iCloud arbeitet direkt mit allen führenden iOS- und Mac-Geräten zusammen.
  • Zugriff mithilfe einer speziellen Website oder App ist möglich.
  • Nachteile

  • Mangelhafte Kompatibilität mit Android und anderen Betriebssystemen.
  • Bereits kleine Fehler oder Synchronisationsprobleme können zu Datenverlust führen. Falls Ihre Daten zum Beispiel nicht synchronisiert sind und Sie sie verschieben, gehen sie möglicherweise verloren.
  • Teil 2. OneDrive

    OneDrive von Microsoft ist eine der umfangreichsten und sichersten Cloud-Speicherplattformen auf der Welt. Sie war früher unter dem Namen Sky Drive bekannt und unterstützt mehr als 100 Sprachen. Viele Benutzer vergleichen OneDrive vs. Dropbox oder iCloud vs. OneDrive, da beide Plattformen ähnliche Funktionen bieten. Inzwischen steht Ihnen auf OneDrive ein kostenloser Speicherplatz von 5 GB zur Verfügung, den Sie mithilfe eines Upgrades auf das Premium-Konto auf maximal 5 TB erweitern können.

    Eines der größten Vorteile von OneDrive ist die nahtlose Konnektivität mit Office 365. Damit können Sie Ihre anderen Microsoft-Apps einfach synchronisieren, was einen Vorteil von iCloud gegenüber OneDrive darstellt. OneDrive ist außerdem mit fast allen wichtigen Betriebssystemen kompatibel. Es bietet eine spezielle App für Android-, iOS- und Windows-Geräte. Sie können leicht ein spezielles OneDrive-Verzeichnis auf Ihrem System erstellen oder die native Website zur Verwaltung Ihrer Daten nutzen.

    Wenn Sie bereits andere Microsoft-Produkte für Ihr Unternehmen nutzen, sollten Sie OneDrive im Vergleich iCloud vs. OneDrive vs. Dropbox vs. Google Drive verwenden.

    OneDrive

    Vorteile

  • 5 GB kostenloser Datenspeicher in der Cloud.
  • Breite Auswahl an Plänen und Anpassungsmöglichkeiten.
  • Nahtlose Integration mit Office 365.
  • Biete für jedes führende Betriebssystem eine eigene App.
  • Sie können mithilfe Ihres Microsoft-Kontos alles von einem Ort aus verwalten.

  • Nachteile

  • Die Auto-Synchronisationsfunktionen funktioniert hin und wieder nicht. Sie müssen Ordner manuell über die App oder die Website verwalten.
  • Teil 3. Dropbox

    Dropbox wurde 2007 veröffentlicht und gilt als der Pionier für Cloud Storage und Sharing. Es ist auf fast jeder Plattform verfügbar, was die App ihn zu einer der am häufigsten genutzten Cloud-Sharing-Dienste macht. Ab sofort stellt Dropbox seinen Benutzern 2 GB kostenlosen Speicherplatz zur Verfügung, den Sie auf 2 TB upgraden können. Es ist außerdem als Enterprise-Paket erhältlich, das unbegrenzten Speicherplatz in der Cloud bietet. Sie können hierbei zusätzlichen kostenlosen Speicherplatz von bis zu 16 GB erhalten (indem Sie Ihre Dropbox mit anderen Plattformen verbinden oder verknüpfen), was der App einen Vorteil im Vergleich zwischen OneDrive und Dropbox verschafft.

    Derzeit wird Dropbox von mehr als 500 Millionen Benutzern weltweit genutzt. Es gibt eine spezielle App für Android, iOS, Windows und Kindle. Das Desktop-Programm ist für Windows, Mac und Linux verfügbar. Der Zugriff ist auch über eine spezielle Website möglich. Aufgrund der umfassenden Kompatibilität gilt es als Vorreiter im Vergleich von OneDrive und Dropbox. Sie ist ab sofort in über 10 Sprachen erhältlich und zeichnet sich durch ein klares und eleganten Design aus.

    Im Vergleich mit Google Drive vs. Dropbox bevorzugen viele Nutzer Dropbox dank des aufgeräumten Designs. Dennoch bietet Drive viele weiter Vorteile, die wir uns im folgenden Abschnitt ansehen werden.

    Dropbox

    Vorteile

  • Ist mit fast allen wichtigen Geräten kompatibel.
  • Bietet die Möglichkeit, den Speicher durch Empfehlung an andere Benutzer zu erweitern.
  • Erstellt ein spezielles Verzeichnis auf dem System (Windows, Linux und Mac), das das Hochladen von Dateien erleichtert.
  • Leicht zu bedienen.
  • Bietet unbegrenzten Speicherplatz (Premium-Pläne).

  • Nachteile

  • Die Website ermöglicht keine Einstellungen dazu, wie Ihre Daten angezeigt werden sollen.
  • Die Website ermöglicht keine Änderungen.
  • Teil 4. Google Drive:

    Google Drive ist ohne Zweifel eines der am häufigsten eingesetzten Cloud-Sharing-Netzwerke. Da es von Google geführt wird, hat es eine extreme Reichweite. Es wurde 2012 offiziell vorgestellt und erreichte in wenigen Jahren mehr als 800 Millionen Nutzer. Dies macht es zu einem der am häufigsten genutzten Cloud-Dienste der Welt. Nutzer vergleichen OneDrive oft mit Google, da beide Dienste viele Gemeinsamkeiten bieten.

    Derzeit ist Drive in rund 60 verschiedenen Sprachen verfügbar und über eine spezielle Website oder App abrufbar. Um den Vorsprung vor der Konkurrenz von Google Drive vs. Dropbox beizubehalten, bietet Drive seine App für alle führenden Betriebssysteme wie Android, iOS, Windows, Mac usw. Eines der herausragendsten Merkmale von Google Drive ist sein umfangreicher Speicherplatz. Inzwischen bietet es seinen Benutzern 15 GB kostenlosen Speicherplatz, der auf 30 TB (für kostenpflichtige Pläne) erweitert werden kann. Dies macht es zum klaren Gewinner beim Vergleich des kostenlosen Speicherplatzes zwischen Google Drive und Dropbox.

    Außerdem bietet Google Drive die nahtlose Unterstützung für Google-Dokumente, -Tabellen, -Fotos und weitere Google-Produkte. Das macht die App sehr bequem und erleichtert die geschäftliche Nutzung. Um Benutzern die Verwaltung ihrer Laufwerke zu erleichtern, unterstützt es natürliche Sprachen.

    Google Drive:

    Vorteile

  • Bietet 15 GB kostenlosen Speicherplatz.
  • Bietet über eine eigene Website und App, die mit fast jeder Plattform kompatibel ist.
  • Unterstützung für mehrere Sprachen
  • Einfache Einrichtung und Zusammenarbeit mit Google-Konten.
  • Durchführung automatischer Datensicherungen und Unterstützung anderer Google-Dienste.

  • Nachteile

  • Da die meisten Benutzer ihren Speicherplatz mit ihrem Gmail teilen, kann dies zu übermäßig vielen Daten führen (wenn Sie viele Mails erhalten).

  • Teil 5. iCloud vs. OneDrive vs. Dropbox vs. Google Drive: Vergleichstabelle

    Nachdem wir Ihnen die Vor- und Nachteile der führenden Cloud-Storage-Plattformen vorgestellt haben, können Sie sich nun für die beste Option entscheiden. Falls Sie dennoch verwirrt sind, keine Sorge. Um es Ihnen einfacher zu machen, haben wir für Sie einen schnellen und ausführlichen Vergleich von iCloud vs. OneDrive vs. Dropbox vs. Google Drive zusammengestellt. Vergleichen Sie einfach die wichtigsten Punkte und entscheiden Sie sich für die beste Cloud-Sharing-Plattform.

    iCloud OneDrive Dropbox Google Drive:
    Kostenloser Speicherplatz

    5 GB

    5 GB 2 GB 15 GB
    Unterstützt zusätzlichen kostenlosen Speicherplatz Nein Nein Ja (kann auf 16 GB erweitert werden) Nein
    Dateigröße (maximal)

    15 GB

    10 GB

    20 GB (Website)

    Keinen (App)

    5 TB
    Maximaler Platz 2 TB 5 TB Unbegrenzt 30 TB
    Sprachunterstützung Einfach Erweitert (>100 Sprachen) Begrenzt (>10 Sprachen) Erweitert (>60 Sprachen)
    Kostenpflichtig $9,99/Monat für 1 TB $9,99/Monat für 5 TB $12,50/Monat für 2 TB $9,99/Monat für 1 TB
    Unbegrenzter Speicherplatz Nein Nein Ja (ab $20 / Monat) Nein
    Unterstützte Betriebssysteme iOS, Mac und Windows Windows, Mac, Android, iOS und Windows Phone Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Windows Phone, BlackBerry und Kindle Fire Windows, Mac, Android und iOS
    Anzahl der Benutzer 700 Millionen 300 Millionen 500 Millionen 800 Millionen
    Besondere Funktionen Lässt sich mit iTunes und anderen beliebten Apple-Produkten verknüpfen. PFS-Verschlüsselung, ermöglicht die Zusammenarbeit mit anderen beliebten Microsoft-Produkten wie OneNote, Office 365 und weiteren. Ist mit Dropbox Paper verknüpft und arbeitet mit Microsoft Office 365 zusammen. Integriert natürliche Sprache, SSL-Verschlüsselung, Einladen andere Nutzer zur Zusammenarbeit, Integration mit anderen beliebten Google-Produkten.

    Teil 6. Wie Sie Telefondaten mit MobileTrans sichern und wiederherstellen

    Nach diesem Vergleich von iCloud vs. OneDrive vs. Dropbox vs. Google Drive sehen Sie, dass es keine Plattform für sich perfekt ist. Jedes Paket hat seine eigenen Vor- und Nachteile und die meisten Benutzer verwenden mehrere Dienste zur Verwaltung ihrer Daten. Wenn Sie dies planen, können Sie auf die Unterstützung von MobileTranssetzen. Hierbei handelt es sich um eine Telefonverwaltungs-Software, die sowohl unter Windows als auf dem Mac läuft. Darüber hinaus ist sie mit fast allen beliebten Geräten kompatibel, die unter iOS, Android und Windows laufen.

    Die Software ist jedoch nicht nur für Übertragungen von Telefon zu Telefon geeignet, MobileTrans kann auch zum Sichern und Wiederherstellen Ihrer Datenverwendet werden. MobileTrans lässt sich inzwischen zum Wiederherstellen von Backups aus Quellen wie iTunes mithilfe der nativen Backup-Oberfläche verwenden. Laden Sie die Software einfach von offiziellen Website hier herunter und verwalten Sie Ihre Daten unterwegs.

    Gratis testen Gratis testen

    Wie Sie iTunes-Daten auf dem Telefon wiederherstellen

    Entscheiden Sie sich für Ihre bevorzugte Option für die sichere Speicherung Ihrer Daten in der Cloud. Nun, da Sie den Vergleich von iCloud vs. OneDrive vs. Dropbox vs. Google Drive kennen, können Sie ganz einfach ein Backup Ihrer Daten auf Ihrem bevorzugten Cloud-Sharing-Service erstellen.

    Weitere Artikel empfohlen:

    Bastian Günter

    chief Editor

    0 Bewertung(en)